· 

Tipps für das Leben mit Zöliakie

Meine 5 Tipps für das Leben mit Zöliakie

# 1

Die Diagnose akzeptieren

Diagnose Zöliakie, 5 Tipps
Meine 5 Tipps für das Leben mit Zöliakie

 

 

 

 

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, man kann auch mit Zöliakie

ein erfülltes und glückliches Leben führen.

# 2

Informieren und aufklären

Essen ist für mich nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern kann auch ein Erlebnis sein, dass ich mit Familie, Freunden oder Kollegen teile. Ein Treffen im Restaurant, eine Familienfeier, eine Party mit Freunden… Um nicht als Exzentriker abgestempelt zu werden, habe ich mein gesamtes Umfeld über meine Krankheit informiert und auch aufgeklärt.

 

Viele wissen gar nicht was Zöliakie eigentlich ist und halten den Verzicht auf Gluten fälschlicherweise für eine Modeerscheinung.

 

Je mehr euer Umfeld über die Glutenunverträglichkeit weiß, umso einfacher und entspannter ist der Alltag mit Zöliakie.

# 3

Gute Organisation ist alles

Als Zöliakie Neuling kann man sich zu Hause relativ schnell auf die neue Situation einstellen. Man hat die Küche auf glutenfrei umgestellt, eventuell einen neuen Toaster oder ein neues Rührgerät angeschafft, erste Rezepte glutenfrei ausprobiert.

 

Schwierig wird es auf der Arbeit, im Restaurant und auf Reisen. Hilfreich ist es besonders am Anfang, die Liste mit den glutenhaltigen Zutaten dabei zu haben, damit man beim Lesen der Zutatenlisten nicht unsicher wird. Zur Arbeit nehme ich ganz oft zu Hause

vorbereitetes Essen mit, welches ich im Büro nur noch aufwärmen muss.

 

Wenn ich irgendwo eingeladen bin, bespreche ich mit dem Gastgeber immer vorab meine Zöliakie und frage, ob es ok ist,

wenn ich z.B. Salat oder Kuchen mitbringe. Das kann ich dann glutenfrei vorbereiten, kann sicher mitessen und habe

gleich ein kleines leckeres Mitbringsel.

# 4

Auswärts essen ohne Gluten

Es gibt inzwischen viele Restaurants, in denen man glutenfrei essen kann.

Mir war es anfangs unangenehm, immer erst nachzufragen, welche Gerichte auf der Karte glutenfrei sind.

Sobald man sich aber überwunden hat und diese Nachfrage zur Gewohnheit geworden ist, fällt es auch wesentlich einfacher.

 

Ich habe überwiegend gute Erfahrungen gemacht, mit freundlichen Kellnern, die auch bei eigener Unwissenheit, den Koch befragt

haben oder mit Köchen, die Menüs umgewandelt haben, damit es am Ende glutenfrei ist. Und natürlich mit Familie und Freunden,

die auch immer mit im Blick haben, gemeinsam mit mir ein Restaurant zu wählen, in dem glutenfreies essen problemlos möglich ist.

# 5

Auf Reisen: Flugzeug & Hotel

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es im Ausland oft viel einfacher ist, Restaurants oder Hotels zu finden,

die glutenfreie Küche anbieten und dass das Personal oftmals besser geschult ist als bei uns.

 

Auch viele Fluggesellschaften haben sich auf Gäste mit Zöliakie eingestellt und man kann zumindest bei Langstreckenflügen

glutenfreie Menüs bestellen.

 

Vor Buchung einer Reise informiere ich mich immer, ob mein Wunschhotel glutenfreie Verpflegung anbietet und informiere

das Hotel und die Airline vorab über die Notwendigkeit der glutenfreien Ernährung.

 

Auch bei Kreuzfahrten habe ich jede Menge sehr gute Erfahrungen bezüglich der glutenfreien Verpflegung gemacht.


Also, genießt euer Leben, denkt positiv und lasst euch von der Zöliakie nicht unterkriegen.


Kommentare: 2
  • #2

    glutenfrei-reisen-leben.de (Montag, 13 Juli 2020 17:12)

    Hallo Silke,
    vielen lieben Dank für Dein Feedback. Es freut uns das dir unser Beitrag zum Thema Zöliakie gefällt.
    Viele Grüße
    Ralf & Claudia von glutenfrei-reisen-leben.de

  • #1

    Silke (Montag, 13 Juli 2020 14:52)

    Hallo Ralf,
    ein super Beitrag! Ermacht bestimmt einigen Mut den Kopf nicht in den Sand zu stecken sondern nach vorne zu schauen. Zölliakie ist kein k.o. Kriterium mehr für Reisen, essen gehen etc.
    Vieles ist inzwischen möglich.
    Danke für den Bericht.
    Viele Grüße
    Silke