· 

Unsere 5 schönsten Ausflugstipps Rhodos

Unsere 5 schönsten Ausflugstipps auf Rhodos

1. Ausflugstipp Rhodos Stadt

Diese tolle Stadt muss man besucht haben, wenn man auf Rhodos ist. Die Altstadt wird von einer fast 4 km langen Stadtmauer umgeben. Sie besteht aus einem Labyrinth von Gassen mit vielen Geschäften und Restaurants und gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Auf der Stadtmauer kann man spazieren gehen oder aber sie im 2,5km langen Wallgraben umwandeln.

 

Großmeisterpalast

 

Ein imposanter Bau und absolut sehenswert, auch wenn der Großmeisterpalast in den frühen 1930er- Jahren von den Italienern wieder aufgebaut wurde und zwar so, wie es Diktator Mussolinni gefallen hätte. Er sollte dort wohnen, falls er auf die Insel käme. Allerdings kam er nie.

 

Mandraki Hafen

 

Schönster Hafen der Insel. Vermutlich stand hier der Koloss von Rhodos, breitbeinig über der Hafeneinfahrt. Aber so genau weiß das niemand.

 

Archäologisches Museum

 

Bedeutendstes Museum der Insel mit traumhaften Garten. Auch für Museumsmuffel geeignet

 

Ritterstrasse

 

Einzige vollständig erhaltene mittelalterliche Wohnstrasse Europas. Führt vom Archäologischen Museum zum Großmeisterpalast

 

Glutenfrei essen in Rhodos Stadt

 

Ich habe unterwegs viele Restaurants gesehen, die schon draussen grosse Werbung für glutenfreies Essen gemacht haben. Eins davon haben wir ausgewählt. Der Kellner wusste sofort Bescheid und konnte auf Anhieb mehrere Speisen von der Karte aufzählen, die glutenfrei sind. Zusätzlich hat er angeboten, mir glutenfreie Nudeln zu kochen. Es gab auch frisch aufgebackene glutenfreie Brötchen dazu.

2. Ausflugstipp Lindos

Ein Bilderbuchdorf, weiße Kapitänshäuser, enge verwinkelte Gassen, wunderschöne Akropolis. Lindos ist sicher das bekannteste Dorf der Insel und gehört sicherlich zum Pflichtprogramm der meisten Touristen der Insel. Ganz Lindos steht unter Denkmalschutz.

 

Das Dorf liegt malerisch an einem Felsen, auf dem die Akropolis von Lindos steht. Leider ist das Dorf ab 10.00 Uhr oft hoffnungslos überlaufen, am späten Nachmittag wird es dann wieder ruhiger. Die Akropolis kann man besichtigen. Wer gut zu Fuß ist, kann den Weg nach oben erwandern. Es gibt aber auch die Möglichkeit per Esel nach oben zu gelangen.

 

Wer mit dem Auto nach Lindos anreist, sollte unbedingt das Auto außerhalb von Lindos auf einem Parkplatz abstellen. Von dort gibt es einen Shuttlebus, der im 10 Minuten Takt bis zum Stadteingang fährt. Direkt dort gibt es nämlich so gut wie keine Parkplätze.

 

Lindos hat auch einen sehr schönen Sandstrand.

3. Ausflugstipp Kamiros

Geschichte erleben und baden, das kann man in Kamiros super verbinden.

 

Kamiros befindet sich an der Westküste der griechischen Insel Rhodos, 36 km von Rhodos Stadt. In der Antike gab es drei große Städte auf Rhodos; Lindos, Ialyssos und Kamiros. Kamiros war die Kleinste davon. Die Stadt wurde vor rund 3000 Jahren gegründet und durch

 

eine Reihe von Erdbeben zerstört. Kamiros wurde gegen Mitte des 19. Jahrhunderts zunächst von britischen Archäologen wiederentdeckt und dann wieder ausgegraben. Neben den vollständig freigelegten Grundmauern von Wohngebäuden können in Kamiros auch eine Tempelruine, die Überreste einer Akropolis und eine antike Badeanlage aus der hellenistischen Zeit entdeckt werden. Die Ausgrabungen in Kamiros zählen zweifellos zu den bedeutendsten von Rhodos und sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Der Blick von Kamiros auf das Meer ist traumhaft und unvergesslich.

 

Toiletten sind vorhanden. Kostenfrei und sauber.

Auf dem Rückweg von der Ausgrabung trifft man direkt auf 2 Tavernen am Strand. Wir waren in der Taverne Old Kamiros, eine traditionelle Taverne mit sehr freundlichem Service und herrlichem Meerblick. Der Wirt kannte sich mit glutenfreien Essen aus und es war sehr lecker.

 

Die Liegen am Strand sind kostenfrei, wenn man in der Taverne etwas ißt. 

4. Ausflugstipp Petaloudes - Schmetterlingstal

Das Schmetterlingstal findet man auf der Insel Rhodos an der Westküste nahe dem Ort Epano Kalamponas und Petaloudes.

 

Das landschaftlich sehr schöne Tal ist 5 km lang. In der Paarungszeit zwischen Juni und August trifft man dort auf Hunderttausende von Schmetterlingen. Im Schmetterlingstal lebt eine besondere Schmetterlingsart der gepunktete Harlekin (Euplagia Panaxia).

Das Tal der Schmetterlinge ist ein schönes Naturschutzgebiet mit Bächen, Wasserfällen und Brücken.

 

Es lohnt sich das Schmetterlingstal auch außerhalb der Schmetterling Saison zu besuchen, es ist weniger überfüllt und die Natur ist sehr schön.

 

An den drei Zugängen zum Schmetterlingstal befinden sich Sanitäre Anlagen und Parkplätze.

5. Ausflugstipp Thermen von Kalithea

Entspannung pur in herrlicher Lage – das verspricht unser nächster Tipp. Gelegen sind die Thermen von Kalithea zwischen den Orten Kalithea und Faliraki.

 

Die Griechen kennen und nutzen die heilenden Kräfte des Thermalwassers schon seit der Antike.

Das Wasser ist warm und schwefelhaltig, soll gut zur Entspannung und zur Linderung körperlicher Beschwerden sein. Probiert es aus.


Weiterlesen:


Kommentare: 0